MIROTEC unter dem Dach der LAMILUX-Gruppe

Starke Partner im Glasdach- und Fassadenbereich - Die Firma MIROTEC Glas- und Metallbau GmbH ist von der nordbayerischen LAMILUX Gruppe übernommen worden. Das Wettringer Unternehmen wird zu einer 100-prozentigen Tochter der LAMILUX Heinrich Strunz Holding GmbH und Co. KG, Rehau.

 

 

 

 

 

Die Firma MIROTEC Glas- und Metallbau GmbH ist von der nordbayerischen LAMILUX Gruppe übernommen worden. Das Wettringer Unternehmen wird zu einer 100-prozentigen Tochter der LAMILUX Heinrich Strunz Holding GmbH und Co. KG, Rehau. Die 35 MIROTEC-Beschäftigten werden weiterhin für das Unternehmen tätig sein, ebenso wie die beiden Gründer Conrad Ortmeier und Josef Mersch in ihren Funktionen als Geschäftsführer.

MIROTEC realisiert seit 1997 im gesamten Bundesgebiet Glas- und Metallbau-konstruktionen in Form von großflächigen Glasdachkonstruktionen, Glasfassaden und verglasten Aufzugsschächten. Das mittelständische Unternehmen erzielt jährlich einen Umsatz von rund fünf Millionen Euro und hat sich bekannte Architektur-Referenzen wie Autohäuser für Ferrari, das Pergamon-Palais und die Humboldt-Universität in Berlin oder das Passivhaus-Bürogebäude „Etrium“ in Köln erarbeitet.

Unter dem Dach der LAMILUX Gruppe, einem der führenden deutschen Hersteller von Tageslichtsystemen, sieht MIROTEC-Geschäftsführer Conrad Ortmeier die Möglichkeit, die Umsetzung anspruchsvoller Konstruktionen zu optimieren und eine straffere und kostenoptimierte Produktion aller Glasdachkomponenten zu erreichen. „Bei uns stehen die Zeichen auf Wachstum und wir beabsichtigen unseren Personalbestand weiter aufzubauen.“ Josef Mersch ergänzt: „LAMILUX und wir teilen gleiche unternehmerische Werte wie Leistungsbereitschaft und Qualitätsorientierung. Dies ist eine hervorragende Basis, um gemeinsam in der Zukunft im täglichen Wettbewerb zu bestehen.“

„Mit Mirotec haben wir einen starken Partner gewonnen“, ist sich auch Dr. Heinrich Strunz, geschäftsführender Gesellschafter der LAMILUX Gruppe sicher. Sein Familienunternehmen zählt derzeit rund 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und hat 2014 einen Umsatz von 190,5 Millionen Euro erwirtschaftet. Die Firma ist in Europa einer der technologisch richtungsweisenden Hersteller von Tageslichtsystemen, multifunktionalen Glasdachkonstruktionen und komplexen Gebäudesteuerungen und zählt weltweit zu den führenden Produzenten von High-Tech-Composites aus carbon- und glasfaserverstärkten Kunststoffen.