Grüne Technologie für die Zukunft des Bauens

LAMILUX setzt auf grüne Technologie: Mit einem breiten Portfolio energieeffizienter Tageslichtsysteme und intelligenter Steuerungstechnologien für RWA-Anlagen und die dynamische Gebäudeautomation hat sich LAMILUX kürzlich auf der Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme – der Messe BAU 2011 – in München präsentiert. Im Fokus der Messepräsenz: eine neue, höchst energieeffiziente  Lichtkuppel, das erste europäische Lichtband mit EU-zertifizierten Wärmedämmwerten und eine Glasdachkonstruktion mit scheibenintegrierter Photovoltaikanlage. „Mit unseren technischen Neuentwicklungen und Produktinnovationen haben wir innerhalb unserer Branche die Trends beim Leitthema der Messe, dem nachhaltigen und energieeffizienten Bauen, gesetzt“, sagt Lena Werner, Marketingverantwortliche im Unternehmensbereich LAMILUX-Tageslichtelemente.

So sei die Resonanz am 120 Quadratmeter großen Messestand geradezu überwältigend gewesen. Lena Werner: „Wir haben knapp 1.000 neue Kontakte zu Architekten und Bauplanern geknüpft.“ Und dies in einem höchst internationalen Umfeld: „Dass ein Viertel des Messepublikums aus den verschiedensten Ländern der Welt kamen, hat sich auch bei uns sehr positiv bemerkbar gemacht. Neben den vielen Vertretern aus West- und Osteuropa konnten wir Fachbesucher beispielsweise aus den USA, Indien, China und den Vereinigten Emiraten begrüßen.“

Energieeffiziente Produkte für nachhaltiges Bauen

Auf größtes Interesse sei die technologische Weiterentwicklung der LAMILUX-Lichtkuppeln gestoßen. Mit dem CI-System Lichtkuppel F100 setze LAMILUX die Reihe seiner energieeffizienten Oberlichter für den Industrie- und Verwaltungsbau konsequent fort. „Wir haben ein wegweisendes Produkt präsentiert, dass schon jetzt die ab 2012 nochmals um rund 30 Prozent verschärften Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) erfüllt“, so Lena Werner weiter. Vor allem Architekten, die künftig verstärkt mit Tageslicht, natürlichen Be- und Entlüftungsmöglichkeiten und intelligenten Gebäudesteuerungen planen wollen, hätten sich am Messestand detailliert beraten lassen. „Die Messe hat unsere strategische Ausrichtung bestätigt, dass wir mit unseren grünen Technologien einen wesentlichen Beitrag für das nachhaltige Bauen der Zukunft leisten können.“